Nur eine Berlinerin - Band 1 Band 1

Band 1: "Die heile Welt in der Familie"

Der Band 1 dieser Reihe beschreibt das kindliche Erleben in der Familie. Erziehungsnormen in Elternhaus und Schule werden durch kleine Begebenheiten geschildert. Der schleichende Einfluss der NS Politik zeigt sich im Alltäglichen. Beim Eintritt in den Jungmädelbund mit 10 Jahren ist die Hitlerjugend zum „Staatsjugendverband“ erklärt und die Teilnahme an den Heimabenden „Dienstpflicht.“

Mit Daten und in Stichworten werden einige der politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Ereignisse dieser zehn Jahre von 1929 – bis 1939 als Anhang hinzugefügt. Bereits hier zeigt sich, das die Familienerziehung Grundlagen für das Leben geschaffen hat, die auch später nicht außer Kraft gesetzt werden konnten. Sie sollen zeigen, wie sich auch das Leben der Erwachsenen veränderte. Die kindlichen Erlebnisse dieser Jahre werden ergänzt durch eine Chronik der Zeit von 1929 – 1939 Die „Tief- und Höhepunkte“ der Geschichte des Dritten Reiches in dieser Zeit, wurden in Auszügen chronologisch dargelegt.

Vortragskapitel

Besucher bisher: